METAL MIRROR #46 ist online

METAL MIRROR #46Kernstück unserer Ausgabe ist die Frage: Passen Heavy Metal und Humor zusammen? David Dankert, Elvis Dolff und ich sind dieser Frage nachgegangen. Das Ergebnis ist ein vierseitiger Artikel inklusive etlicher Musikerstimmen (JBO, Grailknights, Excrementory Grindfuckers, Tankard, Sodom, Desaster und Erazor). Außerdem starten wir mit dieser Ausgabe eine erste Artikelserie, die sich mit den Locations befasst, die den Heavy Metal in die Republik ballern. Als ersten Kandidaten stellen wir das Essener Turock vor.

Dorian Gorr telefonierte außerdem mit Audrey und Aaron, den Regisseuren der preisgekrönten Black-Metal-Doku „Until The Light Takes Us“, die derzeit auch in deutschen Kinos läuft. Jenny Bombeck sprach zudem mit Enslaved-Mastermind Ivar, Elvis Dolff zeichnete die Death-Angel-Historie zusammen mit Gitarrist und Fan Ted nach.

Außerdem gibt es Interviews mit Kamelot, Valient Thorr, den Spiritual Beggars sowie Zodiac Mindwarp & The Love Reaction.

In der Smalltalk-Sektion stellten sich uns Lord Lightbringer von den Grailknights, Gerre von Tankard und Infernal von Desaster.

Außerdem waren wir auch auf diversen Konzerten und Festivals vor Ort. Carolin Teubert besuchte sowohl das Wolfszeit Festival als auch das Barther Metal Open Air. Dorian Gorr schaute sich die mittlerweile auch bei BILD erwähnte, “versexte” Steel-Panther-Show in Köln an und David Dankert lieferte in letzter Minute noch einen Bericht von WATAINs und DESTRÖYER 666s gemeinsamen Konzert im Essener Turock.

Für einen Überblick über die aktuell wichtigsten CD-Releases der Heavy-Metal-Szene. Zum kostenlosen Download und zu weiteren Infos geht es hier.

Keine ähnlichen Beiträge vorhanden.