METAL MIRROR #53 ist online

Für Heavy-Metal-Fans ist es ein beliebter Volkssport, dass man gerne darüber schwadroniert, dass früher doch alles so sehr viel besser war als heute. Zugegeben: Die letzten Jahre haben nicht nur gute Musik ausgespuckt, aber diesen Monat zeigt sich einmal mehr, dass nach wie vor zeitlose Musik geschrieben wird, die neue Grenzen erkundet, sich nicht anbiedert, sondern konsequent den selbst gewählten Pfad beschreitet. Die Rede ist in erster Linie von unseren diesmonatigen Titelhelden: Primordial melden sich eindrucksvoll zurück. Nach den beiden Meisterwerken „The Gathering Wilderness“ und „To The Nameless Dead“ hat die irische Band ein weiteres Mal stark gepunktet. Doch Alan „Nemtheanga“ Averill und seine Jungs haben das Unmögliche möglich gemacht und liefern ein Album ab, das noch in vielen Jahrzehnten zu den wichtigsten Alben des Genres zählen wird. METAL MIRROR war diese Konstanz in der hochqualitativen Leistung der Band eine Titelstory wert – trotz namhafter Konkurrenz.

Auch Bands wie Sarke, Krypteria, Ulver und Samael versorgen uns dieser Tage mit weitgehend erfrischender Musik, während Rock-Recken wie Uriah Heep ihrem Namen alle Ehre machen und sich der Weiterentwicklung verweigern. Außerdem besuchten wir John Garcias Kyuss Lives! in Köln.

Zum kostenlosen Download und allen Infos

Verwandte Beiträge:

  1. METAL MIRROR #55 ist online
  2. METAL MIRROR #59 ist online
  3. METAL MIRROR #56 ist online
  4. METAL MIRROR #51 ist online