Motörhead äußern sich zu Würzels Tod

Wie bereits berichtet, erlag am Samstag der ehemalige Motörhead-Gitarrist Michael “Würzel” Burston einer Herzattacke. Jetzt hat sich die Band selbst zum Tod geäußert.

“Wir sind sehr bestürzt bestätigen zu müssen, dass unserer langjähriger Freund und Kamerad Würzel am Samstag in seinem Haus verstarb. Wurz goss sich ein Guinness ein und riss einen Witz als ihn die Herzattacke überfiel, wenigstens wissen wir, dass er mit einem Lächeln auf den Lippen von uns ging.

Es ist ein Klischee, dass Worte nicht beschreiben können wie wir uns fühlen. In diesem Fall sind es keine anderen Worte als “Scheiße”, “Schrecklich” oder “Sehr, sehr traurig”. Andere Worte können es nicht besser umreißen.  Wir haben zusammen viele, viele großartige Zeiten erlebt und was er für MOTÖRHEAD getan hat, ist ganz einfach unauslöschlich.

[...]

Würzel war mein Freund und mein Bruder. Er wird nie wieder zusammen mit mir lachen oder mich anpissen oder … irgendetwas. Und das ist wirklich und absolut SCHEISSE.

RIP Wurz. Godspeed. Good man.”

Der Schlagzeuger Micky Dee hatte bereits folgendes erklärt:

“Er war wunderbar. Er schrieb eine Menge verdammt starker MOTÖRHEAD Riffs. ich weiß noch wie sehr ich das vermisste, als er die Band verließ. Ich vermisste die einfachen, klassischen MOTÖRHEAD Riffs, Die haben wir danach nie wieder geschrieben. Sie gingen mit ihm.”

Verwandte Beiträge:

  1. Ex-Motörhead-Gitarrist Würzel ist tot
  2. Feuer frei: Die Metalnews des Tages – 13. Juni 2012