METAL MIRROR #74

METAL MIRROR #74 - Darkthrone, Black Light Burns, Vreid, Vishnu, Finntroll, Chapel Of Disease, Suffocation, Hardcore Superstar, Luca Turilli's Rhapsody, Rival Sons, Neaera, Orchid

Editorial: Heute sogar mit Einkaufsliste

Der nicht enden wollende Winter hat uns fest im Griff. Die Sehnsucht nach Sonne, Festivals und Barbeque (bitte ohne Pferdefleisch im Bratwürstchen) steigt stündlich. Zeit, sich etwas abzulenken und zwar am besten mit einem süffigen Bierchen und der neuen METAL-MIRROR-Ausgabe. Der Inhalt ist dieses Mal fast so kunterbunt ausgefallen, wie die gleichnamige Villa: Fenriz von Darkthrone erteilt uns eine Lehrstunde in Sachen Underground-Denken und erfreut sich an der aufkeimenden Vielfalt an Rock-Bands. Damit wir alle die richtigen Platten im Schrank stehen haben, hat er eine kleine Einkaufsliste mit Releases aus dem vergangenen Jahr zusammengestellt.

Eine Band, die auf dieser Liste fehlt, ist Vishnu, die euch dafür unser Herausgeber dringend ans Herz legen möchte. Sie haben mit „Nightbeat Love“ ein Album veröffentlicht, das fast genauso zu begeistern weiß wie einstige The-Doors-Releases. Manche bezeichnen Retro-Rock als Hype, der den Folk- und Pagan-Trend abgelöst hat. Zusammen mit Benne habe ich Mathias von Finntroll in Dortmund getroffen. Der Sänger ist guten Mutes, dass die Finnen jeden Trend überleben werden. Darauf erst einmal einen großen Kelch Weißwein. Und auch unsere Shirtstory geht in die nächste Runde: Elvis hat hierfür unschuldige Versuchskaninchen auserwählt, die sich mit kotzenden Shirts auseinander setzen mussten. Kotzen musste auch David, und zwar vom English Breakfast während seiner UK-Tour mit Chapel Of Disease.  Alles weitere erfahrt ihr in seinem Tour-Tagebuch.

Underground findet im Kopf statt

Interview mit Fenriz (Darkthrone)

Auf Darkthrone ist Verlass. Die enfants terrible, die mit „A Blaze In The Northern Sky“ die zweite Welle des Black Metals in Richtung Höhepunkt trieben, sind wieder einmal Großmeister des musikalischen Wandels, bleiben sich dabei aber trotzdem selbst treu. Fans der ehemaligen Lichtgestalten der norwegischen Black-Metal-Szene wissen hingegen nie genau, was ihnen Ted Skjellum und Gylve Nagell – besser bekannt als Nocturno Culto und Fenriz – als nächstes kredenzen werden. Insofern ist auch „The Underground Resistance“ kein Bruch mit Konventionen, auf die die beiden Norweger ohnehin noch nie viel Wert gelegt haben. METAL MIRROR hat Drummer und Sänger Fenriz zum Gespräch gebeten, um mehr über die Lieblingsbands, das Songwriting bei Darkthrone und Nachwuchs-Pandas aus Norwegen zu erfahren.

Einfach mal der normale Dude sein

Interview mit Wes Borland (Black Light Burns)

Black Light Burns liefern Musik am laufenden Band ab. Nur wenige Monate nach dem Debüt steht mit „Lotus Island“ der Nachfolger parat. Vor der Köln-Show sprach METAL MIRROR mit Wes Borland.

Obsessive Passion

Interview mit Hváll (Vreid)

Nachdem Vreid für die Betitelung ihres fünften Albums „V“ im Jahre 2011 nicht unbedingt einen Kreativitätspreis gewonnen haben, gehen die Norweger dieser Tage mit dem, in jeder Hinsicht, wohlklingenden „Welcome Farewell“ in die nächste Runde. Bassist Jarle verrät METAL MIRROR im Gespräch, warum es sich dabei um die intensivste Arbeit seines Lebens handelt.

Schreiben wir halt auf der Bühne

Interview mit Olav Solvang (Vishnu)

Aus dem Nichts, hoffentlich an die Spitze. „Nightbeat Love“ ist das bereits zweite Album der Norweger Vishnu. Auf der hiesigen Landkarte tauchte die Band aber bisher nicht auf. Das wird… ach was… das MUSS sich mit dem jetzt schon vielleicht besten Rock-Album des Jahres ändern.

“Ich kann Humpaa-Folk nicht ausstehen”

Der Folk- und Pagan-Hype hat sich vom Acker gemacht. Finntroll sind einer der wenigen Bands, die dennoch geblieben sind. Die Band bringt mit „Blodsvept“ ihr sechstes und wohl ungewöhnlichstes Album heraus. Stillstand wird bestraft. Das weiß auch Sänger Mathias, den METAL MIRROR bei Century Media in Dortmund zum Gespräch traf. Trotz seh- und riechbarem Kater des Finnen wird bei einem Gläschen Kontra-Weißwein über das neue Album und die Heldenverehrung philosophiert und viel gelacht.

Sechs Mal British Breakfast

Tourstory mit Chapel Of Disease

Die True-Instanz beim METAL MIRROR, David Dankert, zermartert seit geraumer Zeit nicht nur die Nerven von Labelmitarbeitern mit seinen Verrissen, sondern auch die Felle seines Drumsets. Als Schlagzeuger ist er bei den Death-Metal-Aufsteigern Chapel Of Disease aktiv. Von deren erster Tour nach England hat er ein Tagebuch mitgebracht.

Wir reden nicht, wir knüppeln nur

Interview mit Guy Marchais (Suffocation)

Schweigen ist Gold: Guy Marchais von Suffocation gibt sich im Interview wortkarg. Immerhin: Nach dem neuen Album soll es auch endlich eine DVD der Band geben.

Wild Boys versus Grown-Ups

Interview mit Jocke (Hardcore Superstar)

Hardcore Superstar bringen mit „C‘Mon Take On Me“ ihr mittlerweile neuntes Studioalbum heraus und sind vom Sleaze-Rock-Firmament nicht mehr wegzudenken. Rotzröhre Joakim ‚Jocke‘ Berg überrascht im Interview mit einer großen Portion Ehrlichkeit und zeigt, dass in jedem Rocker ruhig auch ein kleiner Spießer stecken darf.

Mama, wieso kotzt das T-Shirt?

Modenschau mit Metal-Shirts

Haben wir in den vergangenen Teilen unserer Artikelserie Shirt Happens!  den Fokus auf Sichtweisen, Stimmen und Storys innerhalb der Szene gelegt, zoomen wir nun einmal heraus und konfrontieren die „Unbeeinflussten“, die Leute außerhalb der Szene mit dem Metal-Shirt. Dazu stehen uns drei Auserwählte Rede und Antwort zu einer Auswahl am metallischen Oberkörper-Textil.

Verwandte Beiträge:

  1. METAL MIRROR #71
  2. METAL MIRROR #70
  3. METAL MIRROR #72