Interview: Vegan Black Metal Chef – “Angriff der Online-Veganer”

Angriff der Online-Veganer

Brian Manowitz, alias VEGAN BLACK METAL CHEF, ist der nächste youTube-Star. In seinen Videos bietet er vegane Kochrezepte im Black-Metal-Stil dar. Ein Interview mit einem Hobbykoch auf einer Bildungsmission.

Text: Dorian Gorr | Foto: Brian Manowitz

Das Internet. Unendliche Weiten. Eine Spielwiese für Kreative, die sich und ihre Ideen präsentieren wollen. Neues wird jeden Tag online gestellt. Doch nur wenige Videos erhalten binnen einer Woche so viel Aufmerksamkeit, wie das von Brian Manowitz. Der aus Orlando stammende Audio Engineer und Webdesigner verband mit einem 14-minütigen Video seine beiden großen Leidenschaften: Das Kochen von veganem Essen und Black Metal. Klingt skurril, ist es auch. Unter dem Namen Vegan Black Metal Chef hat Brian die erste Episode seines schwarzmetallischen Rezeptdienstes online gestellt: ein veganes Pad Thai.
In der nur von vielen Kerzen beleuchteten, dunkel eingerichteten Küche sieht man Brian bei der Zubereitung zu. Oder besser gesagt: seinen Händen. Mit Nieten, schwarzem Nagellack, einem archaischen Dolch und speziellen Gummi-Stulpen im Leder-Look (Leder zu tragen verträgt sich nicht mit der veganen Lebensweise) werden hier schnelle Handgriffe ausgeführt und vor den Augen des Betrachters das Gericht zubereitet.
Doch anstatt die Zubereitung einfach nur zu kommentieren, erklingen im Hintergrund surrende Riffs und die krächzende Stimme Brians, der das Rezept im Black-Metal-Stil vorträgt und dabei ganz passable Riff abfeuert.

„Die Idee dazu hatte ich schon vor vielen Jahren. Jetzt, da ich endlich eine eigene Küche habe, konnte ich das mal umsetzen“, erklärt Brian den Ursprung des Vegan Black Metal Chefs. „Ich koche gerne. Außerdem bin ich Musiker. Ich habe ein Industrial-Black-Metal-Projekt namens Forever Dawn und bin Teil der Gothic-Black-Metal-Band Fields Of Glass. Irgendwie war das ganz natürlich, meine beiden größten Hobbys irgendwann mal miteinander zu verknüpfen.“
Als sei ein Black-Metal-Kochrezept alleine noch nicht ungewöhnlich genug, erlangt das Video den letzten Hauch des Außergewöhnlichen dadurch, dass Brian ausschließlich vegane Gerichte zubereitet. Er selbst ist seit elf Jahren Veganer. „Wir müssen uns der Konsequenzen unserer Handlungen bewusst sein“, lautet sein einfacher Beweggrund für diese Entscheidung. Ein langer Text auf seiner Webseite geht sehr viel mehr ins Detail. Dort schildert Brian seine persönlichen Beweggründe, unterstützt von schockierenden Videos, die die gängigen Zustände vieler Schlachttiere dokumentieren. „Ich glaube nicht an die Ausbeutung von Tieren. Diese Tiere leben in einer unvorstellbaren Hölle. Davon möchte ich kein Teil sein.“

Einen Denkanstoß möchte er geben. Wirkliches Missionieren, so scheint es zumindest, liegt ihm fern – auch wenn die Videos natürlich aufklären sollen. „Mich nervt es, dass man als Veganer ständig gefragt wird, was man denn überhaupt noch essen könne. Und wenn man einzelne Zutaten nennt, glauben die Leute, dass es kaum wirkliche Gerichte gibt, die man isst. Als würde ich nur puren Broccoli oder Pilze essen.“

Mission Accomplished!
Bisher scheint seine Aufklärungsmission erfolgreich zu sein. Das Video wurde bereits in der ersten Woche rund eine Millionen Mal aufgerufen, in unzähligen Kommentaren melden sich etliche Hobbyköche und Metal-Fans zu Wort, die das Gericht nachgekocht haben und nun voll des Lobes für das vegane Rezept sind.
Dass sich das Video so hoher Beliebtheit erfreut, liegt vermutlich an der verrückten Kombination, die Brian einem vorsetzt. Ambitionierte Musik, eine entsprechende Visualisierung, ein offenbar leckeres Rezept und die lustige, gleichermaßen skurril dargebotene Kommentierung scheinen genau den Nerv des Publikums getroffen zu haben. Brian ist von dem vielen Feedback überrascht. „Das hat schon jetzt jede Erwartung übertroffen.“
Klar also, dass der Vegan Black Metal Chef auch in weiteren Episoden seiner Fanschar vegane Rezepte musikalisch darbieten wird. Was für Gerichte das sein werden, will er noch nicht verraten. Vielleicht was deutsches? „Was ist denn typisch deutsches Essen?“, rätselt Brian. Er freut sich über Vorschläge unter…

www.veganblackmetalchef.com