ARCHIV – METAL MIRROR #59

Ausgabe als PDF herunterladen[Download als PDF]

TITELSTORY

Interview mit Cronos von Venom Vor 30 Jahren erschien mit „Welcome To Hell“ ein Meilenstein der Heavy-Metal-Geschichte. VENOM begründeten mit ihrem „Black Metal“ ein ganz neues Genre, das heute größer denn je zuvor ist. Auch wenn die Alben der Neuzeit nie den Kultstatus der Frühwerke erreichten, bleiben die Briten eine integre Institution. Das neue Album „Fallen Angels“ zeigt eine Band, die ihren Wurzeln treu geblieben ist. Im Interview entpuppt sich Bandchef Cronos als genau der großmaulige, extrovertierte, laute Querkopf, den man seit jeher hinter dieser Band vermutet hat.

Außerdem: Kommentare von Sodom, Toxic Holocaust, Gorgoroth, Hail Of Bullets und Desaster.


ARTIKEL & INTERVIEWS

Interview mit Amy Lee von Evanescence 2003 war das große Jahr des Durchbruchs für EVANESCENCE. Es wird kaum jemanden geben, der ihren großen Hit nicht kennt. Doch solch ein Überhit bringt auch Schattenseiten mit sich. Kein Wunder, dass Sängerin Amy Lee dem METAL MIRROR erzählt, dass ihr drittes Album nichts mehr mit den Vorgängeralben gemein haben soll.

Interview mit Fast Eddie Clarke von FastwayNach 21 Jahren Pause kommen FASTWAY, die Band von ex-Motörhead-Gitarrist Fast Eddie Clarke, zurück. Einziges Problem: Heute kennt die Truppe quasi niemand mehr. Der Gitarrero sieht es entspannt.

Interview mit Selim Lemouchi von The Devil's Blood Interviews mit Selim Lemouchi von THE DEVIL‘S BLOOD sind immer speziell. Einerseits hat man stets das Gefühl, mit einem genialen Künstler zu sprechen, einem musikalischen Visionär, der gemeinsam mit seiner Schwester Farida die Zukunft des okkulten Psychedelic Rocks mitbestimmen wird. Andererseits wirken manche der philosophischen Ansichten Selims schwer nachvollziehbar.

Interview mit Jesper von D:A:D Album Nummer elf der melancholischen Hard-Rocker D:A:D steht an. Und an keinem geringeren Releasedatum als dem 11.11.11 soll das gute Stück über hoffentlich mehr als elf Ladentische gehen. Was soll dieser Elfen-Quatsch? Haben wir nachgefragt.

Interview mit Mikael Hedlung von Hypocrisy 20 Jahre HYPOCRISY – das muss gefeiert werden. Die schwedische Death-Metal-Band gönnt sich anlässlich des Geburtstages die erste Band-DVD, die nicht nur den Live-Mitschnitt einer Bulgarien-Show enthält, sondern im Rahmen einer ausgiebigen Dokumentation auch in voller Breite auf die Höhen und Tiefen der Legende eingeht. Bassist und Gründungsmitglied Mikael Hedlund steht Rede und Antwort.

Interview mit Max Kolesne von Krisiun KRISIUN sind mit einem der stabilsten Line-Ups der Szene gesegnet. Die drei Brüder aus Brasilien spielen seit über 20 Jahren gemeinsam Death Metal. Und wenn man Schlagzeuger Max Kolesne glauben darf, wird sich das so bald auch nicht ändern.

Interview mit Member 001 von The Konsortium DEBÜTASTISCH! In dieser Artikelserie stellen wir in unregelmäßigen Abständen talentierte Bands vor, die uns mit ihrem ersten Album beeindruckt haben. Diesmal dabei: THE KONSORTIUM, eine abgedrehte Black-Metal-Band aus Norwegen, die sich gerne so bedeckt wie möglich hält.

Interview mit Crister von Isole ISOLE sind eine Doom-Metal-Band aus Schweden, die mit ihrem Stile eher im epischen Sektor des Genres einzuordnen sind. Nach ihrem letzten Album „Silent Ruins – Redemption Part I“ kommt nun ihr fünftes Album „Born From Shadows“ auf den Markt, das aber keine Fortführung der „Redemption“-Reihe ist. Wir sprachen über das wie, weshalb und wieso überhaupt mit Sänger und Gitarrst Crister Olsson.

Stage Secrets Management, vor kurzem noch bekannt unter dem Namen „Fucking Booking“, sind eigentlich schon lange im nordrheinwestfälischem Untergrund dem ein oder anderen ein Begriff. Heute jedoch fanden verhältnismäßig wenig Leute den Weg zum Oberhausener Schacht 1, was unter anderem auch daran liegen könnte, dass es extrem schwierig ist, passende Vorbands für die polarisierenden Eisregen zu finden.

Es ist Dienstagabend und die Essener Grugahalle ist nur zu drei Vierteln voll. Dieser Umstand ist wohl weniger dem bevorstehendem Edguy-Konzert anlässlich der „Age Of The Joker“-Tour zuzuschreiben, sondern eher dem Wochentag. Eigentlich hätte der Gig schon Wochen vorher an einem Freitag stattfinden sollen, aber Herr Sammet und seine Mannen hatten damals leider krankheitsbedingt kurzfristig absagen müssen, weswegen die eine oder andere Karte zurückgegeben wurde. Doch sollten es genügend Zuschauer sein, um der Halle gehörig einzuheizen.

REVIEWS

The Devil’s Blood – The Thousandfold Epicentre (Killer-Album)

Venom – Fallen Angels
Megadeth – TH1RT3EN
Machine Head – Unto The Locust
Krisiun – The Great Execution
Astral Doors – Jerusalem
Graveworm – Fragments Of Death
Throne Of Katarsis – Ved Graven
Brutal Truth – End Time

Airbag – All Rights Removed
Ankor – My Own Angel
Army Rising – Impending Chaos
Black Tusk – Set The Dial
Charred Walls Of The Damned – Cold Winds On Timeless Days
D:A:D – DIC.NII.LAN.DAFT.ERD.ARK
Deathstars – The Greatest Hits On Earth (Best-Of)
Descending – New Death Celebrity
Diabolos Dust – Ruins Of Mankind
Dreamcatcher – Soul Freedom
Elks – Destined For The Sun
Eternal Flight – D.R.E.A.M.
Evanescence – Evanescence
Fastway – Eat Dog Eat
From The Depth – Back To Life
Grand Design – Idolizer
Grand Illusion – Prince Of Paupers
Gurd – Never Fail
Haken – Visions
Hammers Of Misfortune – 17th Street
Hardcore Superstar – The Party Ain’t Over ‘Til We Say So (Best-Of)
Hate Squad – Katharsis
Isole – Born From Shadows
Kill Chambers – The Reckoning
Leningrad Cowboys – Buena Vodka Social Club
Mastodon – The Hunter
Metsatöll – Ulg
Mortal Sin – Psychology Of Death
Morton – Come Read The Words Forbidden
My Black Light – Human Maze
One Morning Left – The Bree Tanz
Palace – Dreamevilizer
Pathology – Awaken To The Suffering
Riot – Immortal Soul
Riotgod – Invisible Empire
Under That Spell – Black Sun Zenith
Visions Of Atlantis – Maria Magdalena
Voyager – The Meaning Of I

Hypocrisy – Hell Over Sofia (DVD)
Slash – Made In Stoke 24/7/11
V.A. – PartySan Open Air 2010