Interview: Valient Thorr

Valient Thorr

Gruß von der Venus

Moderne Wikinger in Jeanskutten oder verrückte Venusianer – bei VALIENT THORR weiß man nicht so recht, wer dahinter steckt. Fakt ist: Valient Himself und seine Jungs rocken ordentlich.

Text: Jenny Bombeck | Foto: Valient Thorr

Valient Thorr sind völlig verrückte Venusianer, die ihre irdischen Jobs an den Nagel gehängt haben, um die Welt mit ihrem musikalischen Mix aus Stoner und Hard Rock zu erobern. Doch nicht alle Mitglieder der Band haben eine intergalaktische Herkunft. Oberhaupt Valient Himself erklärt die Bandgeschichte: „Auf unserem Planeten hat jeder Einwohner den Nachnamen Thorr. Unser Bandmitglied Nitewolf stammt hingegen von der Erde und ist Professor. Ihn haben wir nach unser Landung als erstes menschliches Wesen getroffen.“

Wenn man ein Bild der Band zu Gesicht bekommt, drängt sich zeitgleich die Frage auf, ob die Außerirdischen auch etwas mit dem Heidentum am Hut haben. Schließlich erinnert der Name Thorr an den Donnergott und auch die Herren selbst sehen wie moderne Wikinger in Jeanskutten aus. Sänger Valient verneint aber diese Vermutung und schreibt dies als puren Zufall ab, auch wenn er die These aufstellt, dass die Mystik um Thor von den Venusianern zur Erde gebracht wurde. Wer jetzt Valient Thorr schnell als eine Fun-Band abhaken möchte, der sollte inne halten. Die Thorrs pflegen zwar ein lustiges Image, spielen aber dennoch ernstzunehmende Musik.

„Auch etwas lustiges, kann ernst gemeint sein. Moderne Comedians zum Beispiel nutzen ihr Talent, um Sachen zu sagen oder zu kritisieren, die eigentlich unsere Politiker erwähnen sollten. Für uns ist es wichtig, über aktuelle Ereignisse zu schreiben. Man sollte uns ruhig zuhören und nicht gleich in eine Schublade packen“, prangert Valient an.

Und mit Schubladendenken haben die Herren recht viel zu kämpfen. Denn oft werden sie für eine motorradfahrende Truppe, die Southern Rock spielt, gehalten. Dabei ist es doch offensichtlich, dass Valient Thorr nicht von dieser Welt sind.

www.valientthorr.com