Aktuelle Ausgabe

METAL MIRROR #72

Editorial: Total versexte Stahlkatzen Ich glaube kaum, dass es das erklärte Ziel einer ursprünglichen Hommage-Schrägstrich-Satire-Band war, später einmal tatsächlich auf den Covern von Musikmagazinen zu landen. Steel Panther sind diesen ungewöhnlichen Weg gegangen. Die Band startete als Sunset-Trip-Coverspaß, baute nach und nach eigene Stücke ein und gehört heute zur Speerspitze eines kleinen Glam-Revivals. Das liegt vor allem an den genialen Songs, aber auch an dem Image der Band, die mit dem Ausleben ihrer Rollen weit mehr sind als nur eine Band. Wer eine Steel-Panther-Show besucht, bekommt ein Rundum-Unterhaltungsprogramm geboten. Das ist Comedy, das ist Live-Musik, manchmal ist das sogar eine…

METAL MIRROR #71

Editorial: Skandal in der Badewanne Vergleicht man die vorliegende Ausgabe mit der davor, wird man kaum glauben, dass es sich um ein und dasselbe Magazin handelt. Letzten Monat regierten Teenager-Größen, diesen Monat sind wir mehr auf die extreme Ausprägung des Genres fokussiert. Das liegt in erster Linie daran, dass diesen Monat vor allem grandiose Platten aus den härteren Spielarten erschienen sind. Ganz vorne dabei: Unsere Titelkontroverslinge Shining. Deren achtes Album möchte die „Darkness“ auf ein neues Level hieven. Doch wer sich auch nur fünf Minuten mit der Band befasst hat, weiß, dass ein solches Album nicht ohne seine Skandälchen auskommt….

METAL MIRROR #70

Editorial: Plötzlich wieder Teenager Die großen Heroen des New Metals drücken sich diesen Monat die Klinke in die Hand. Jene Bands, die ganze Generationen an heutigen Heavy-Metal-Fans erst auf den Geschmack harter Gitarren brachten. Slipknot, Papa Roach, Limp Bizkit… welcher Rock-Fan in seinen Zwanzigern hat nicht wenigstens eine kurze Phase lang solche Bands gehört? Dankbar muss man vor allem für jene sein, die nicht schon früher mit Led Zeppelin und Black Sabbath sozialisiert wurden, sondern erst dadurch Gefallen an härterer Musik fanden. Der Verdienst ist groß, denn sie bescherten Bands anderer Genres eine Fülle an Fans, die den Heavy Metal…

METAL MIRROR #68

Editorial: Es lebe die Meinungsvielfalt Journalist zu sein, bedeutet zwangsweise, dass man sich oft mit Meinungen auseinandersetzen muss, die eigentlich gar nicht der eigenen entsprechen. Auch wenn viele Kollegen das noch nicht wirklich verinnerlicht haben, gilt das auch für das von uns vertretene Untergenre des Musikjournalismus. Meinungen totzuschweigen liegt uns seit jeher fern. Zumal andere Meinungen bestes Potenzial bieten, einen interessanten, lebhaften Dialog zu führen. Im aktuellen Fall haben wir eine Band auf unserem Titel, von der manch einer von persönlich seit Jahren ein riesengroßer Fan ist, deren Ansichten über Gott, Waffen und die Welt wir jedoch wenig bis gar…

2 of 2
12