Kolumne

Die Samstags-Kolumne: Von Eintracht Tankfurd bis Olympique Alcest

  Begeben wir uns mal auf eine wilde, gedankliche Exkursion. Es ist EM und nicht die eigentlichen Fußballer stehen auf dem Platz, sondern die jeweils „repräsentativen“ Metal-Akteure der verschiedenen Länder. Ausgestattet mit den Fähigkeiten, die sie im Metal auch auszeichnen. Ein Vorbericht der etwas anderen Art. Gruppe A: Topfavorit sind die Griechen: Stars des Teams sind die Tolis-Brüder von Rotting Freistoß Athen im Mittelfeld. Vielseitige und einmalige Spielweise, schon über Jahre hinweg. Genauso Sturmtalent Gus G, der neben seinem Engagement für Ozzton Villa in England auch für Feierwind Saloniki alle Saiten im Angriff spielen kann. Dagegen halten die Polen ihren…

Die Samstags-Kolumne: Ich bin meine eigene Randgruppe!

Soziale Randgruppen sind in jeder Gesellschaft eine ernstzunehmende Problematik. Da dieses Faktum den meisten Menschen jedoch ohnehin bekannt ist, möchte ich mich dem Thema heute mal mit einem Augenzwinkern nähern und einen kleinen Einblick in den alltäglichen Wahnsinn der Metal-Mirror-Redaktion gewähren. Strenggenommen ist der gemeine Metalhead an sich Teil einer Randgruppe. Trotz stetem Bemühen in der Öffentlichkeit modisch sämtliche Nuancen der Farbe Schwarz zur Schau zu stellen, wird man in der breiten Masse schnell zum Paradiesvogel. Während man im öffentlichen Nahverkehr, im Hörsaal der Universität oder am Arbeitsplatz schnell Prädikate wie „langhaariger Bombenleger“ oder ähnlich schlecht recherchierte Stigmata einheimst, merkt…

Die Samstags-Kolumne: Musik, die sich hinter Brüsten versteckt?

Diese Woche war ja mal wieder internationaler Frauentag. Ein Tag um ein Bewusstsein für die Frauen dieser Welt zu schaffen. Und vor allem ein Tag, der in meinen Augen ziemlich unsinnig zelebriert wird (darüber habe hier ausführlich geschrieben). Eigentlich ist dieser Tag ein wunderbarer Anlass, um auch einen Blick auf die Macho-Bastion der Musik zu werfen – die Metal-Szene. Dabei soll es heute mal nicht um die weiblichen Fans gehen, die ja meist in der Unterzahl sind. Auch nicht um peinliche Förderprogramme wie irgendwelche Girls-Rock-Camps, mit denen man dafür sorgen möchte, dass die Quote auch in Metal- und Rock-Fankreisen stimmt….

Die Samstags-Kolumne: Kleider machen Leute?

Vergangenes Wochenende war es mal wieder so weit. Die Auszeichnung des Jahres wurde verliehen. Die Oscars zogen die Filmzunft nach Hollywood wie das Obst die Fruchtfliegen. Immerhin ist dies Grund genug, es sich mit einer großen Portion Nachos mit dreierlei Dip und Käse überbacken vor dem heimischen Fernseher gemütlich zu machen. Doch bevor die feierliche Zeremonie vonstatten geht, muss man sich als Zuschauer erst einmal durch den Vorbericht vom Red Carpet quälen, der einem die Nachos im Halse stecken lässt. Immerhin überlegt sich das Who is Who der Hollywood-Prominenz Monate im Voraus, mit welchem außergewöhnlichen Dress sie auf dem roten…

Die Samstags-Kolumne: Metal from Hellas

Als Dorian mich fragte, ob ich mir vorstellen könne, eine monatliche Kolumne im Metal Mirror zu machen, begründete er dies damit, dass ich „meinungsstarker, aneckender Retro-Typ“ sei. Ich bin mir zwar nicht ganz sicher gewesen, ob dies als reines Kompliment zu verstehen war, habe aber dennoch zugesagt. Dann also die Frage: Womit einsteigen? Worüber schreiben? Und: Was wird von mir erwartet? Ein Retro-Kolumnist in einem Magazin, dessen aktueller Titel Blind Guardian zeigt und ein Interview mit Wolfgang Hohlbein beinhaltet. Ja, da hätte ich eine starke Meinung zu. Die Metal-Szene an und für sich schreit ohnehin danach, eine Polemik nach der…

Die Samstags-Kolumne: Dave Mustaine und die Homoehe.

Diesmal hat er sich mal wieder selbst übertroffen, der gute Dave. Seitdem Dave Mustaine wiedergeborener Christ ist, dreht der Megadeth-Chef und ex-Metallica-Gitarrist zunehmend am Rad. Erst drohte er an, keine Auftritte auf Festivals zu spielen, auf denen auch antichristliche Bands auftreten. Jetzt äußerte er sich in einer Radio-Talkshow zum Thema Homoehe und – ganz im Sinne seiner Auslegung des Christentums – fand natürlich, dass das so gar keine dufte Idee ist. Im Wortlaut liest sich der Dialog wie folgt: Do you support gay marriage? I’m very conservative. So, take it for what it’s worth. Washington State, just this week, the…

Die Samstags-Kolumne: Eine Seefahrt, ist die Metal?

Verschiedene Metal-Mirror-Redakteure äußern sich in den jüngsten Kolumnen mit einhelliger Zerrissenheit: Festivals und Großkonzerte sind anstrengend, teuer und teilweise ernüchternd. Dennoch gehen wir immer wieder hin. Nicht nur, weil wir’s können oder müssen, denn Spaß macht’s ja doch irgendwie. Ein Hauch von Masochismus umweht die Ambivalenz zwischen Erholung und Tortur. Mit gesteigertem Alter wird dies so manchem (Ausnahmen bestätigen die Regel) zuviel und nicht wenige Ü30-90er neigen dazu, lieber in die “Früher-war-alles-besser”-Lethargie zu verfallen und mit dem Arsch auf dem Sofa kleben zu bleiben. Für nicht nur diese Zielgruppe gibt es nun seit ziemlich genau einem Jahr die Marktlücke schlechterdings:…

Die Samstags-Kolumne: Eine Liebeserklärung

Seit ein paar Wochen habe ich einen Plattenspieler. Einen richtigen. Das war längst überfällig. Seit Jahren habe ich mit dem Gedanken gespielt, dabei aber immer abgewogen, ob sich die Investition für mich lohnt. Immerhin verbringe ich fast meine gesamte Zeit hinter irgendwelchen Rechnern. Die viele Musik, die ich als Musikjournalist dabei höre und hören “muss”, will ich schnell und komfortabel anhören, durchskippen und notfalls wieder aus meiner Playlist rausschmeißen können. Da bietet sich das Hören über den Rechner (natürlich mit guter Soundanlage) einfach an. Dennoch: Für die unsterblichen Alben, die man nicht hört, weil es die Aufgabe ist, etwas über…

Die Samstagskolumne: Rock’n’Roll bis zur Apokalypse

21.01.2012 – hm, also nach den Maya noch genau 11 Monate? Versteht mich nicht falsch, aber gebt euch doch einmal der Vorstellung hin, dass wirklich alles im Jahresablauf nur noch einmal in eurem Leben geschieht. Nur noch ein Frühling, ein Festivalsommer, eine Urlaubsreise und eine Vorweihnachtszeit (wohl gemerkt: OHNE Weihnachtsklimax!). Wäre man sich dessen hundertprozentig gewiss – wie es in so manch einem pseudo-wissenschaftlichen Apokalypse-Epos im TV der Fall ist (Bsp.: Komet fliegt mit haargenauem Countdown auf die Erde zu, Welle trifft in genau 20 Min ein etc.) – würde man wohl versuchen, die letzten Wochen und Monate auf Erden…

Die Samstags-Kolumne: Steht uns das große Sterben bevor?

Das neue Jahr hat noch nicht richtig begonnen und schon ereilen uns die ersten Meldungen, die uns jedes Mal einen Schrecken einjagen. Dabei durfte sich die Metal-Gemeinde im vergangenen Jahr über eine Elefanten-Reunion freuen: Black Sabbath sind in der Originalbesetzung zurück. Nicht nur eingefleischte Sabbath-Fans verdrücken das ein oder andere Freudentränchen, als sie die Nachricht lesen durften. Denn jeder, der nur ansatzweise Metal mag, hat die Chance, ein Urgestein noch einmal live auf der Bühne zu sehen. Die Festivalsaison wird dadurch noch um einiges attraktiver. Leider ist die pure Freude von nicht allzu langer Dauer, denn die Nachricht über Tony…