online

Die Samstags-Kolumne: Musik, die sich hinter Brüsten versteckt?

Diese Woche war ja mal wieder internationaler Frauentag. Ein Tag um ein Bewusstsein für die Frauen dieser Welt zu schaffen. Und vor allem ein Tag, der in meinen Augen ziemlich unsinnig zelebriert wird (darüber habe hier ausführlich geschrieben). Eigentlich ist dieser Tag ein wunderbarer Anlass, um auch einen Blick auf die Macho-Bastion der Musik zu werfen – die Metal-Szene. Dabei soll es heute mal nicht um die weiblichen Fans gehen, die ja meist in der Unterzahl sind. Auch nicht um peinliche Förderprogramme wie irgendwelche Girls-Rock-Camps, mit denen man dafür sorgen möchte, dass die Quote auch in Metal- und Rock-Fankreisen stimmt….

Die Samstags-Kolumne: Metal from Hellas

Als Dorian mich fragte, ob ich mir vorstellen könne, eine monatliche Kolumne im Metal Mirror zu machen, begründete er dies damit, dass ich „meinungsstarker, aneckender Retro-Typ“ sei. Ich bin mir zwar nicht ganz sicher gewesen, ob dies als reines Kompliment zu verstehen war, habe aber dennoch zugesagt. Dann also die Frage: Womit einsteigen? Worüber schreiben? Und: Was wird von mir erwartet? Ein Retro-Kolumnist in einem Magazin, dessen aktueller Titel Blind Guardian zeigt und ein Interview mit Wolfgang Hohlbein beinhaltet. Ja, da hätte ich eine starke Meinung zu. Die Metal-Szene an und für sich schreit ohnehin danach, eine Polemik nach der…

Die Samstags-Kolumne: Dave Mustaine und die Homoehe.

Diesmal hat er sich mal wieder selbst übertroffen, der gute Dave. Seitdem Dave Mustaine wiedergeborener Christ ist, dreht der Megadeth-Chef und ex-Metallica-Gitarrist zunehmend am Rad. Erst drohte er an, keine Auftritte auf Festivals zu spielen, auf denen auch antichristliche Bands auftreten. Jetzt äußerte er sich in einer Radio-Talkshow zum Thema Homoehe und – ganz im Sinne seiner Auslegung des Christentums – fand natürlich, dass das so gar keine dufte Idee ist. Im Wortlaut liest sich der Dialog wie folgt: Do you support gay marriage? I’m very conservative. So, take it for what it’s worth. Washington State, just this week, the…

Die Samstagskolumne: Rock’n’Roll bis zur Apokalypse

21.01.2012 – hm, also nach den Maya noch genau 11 Monate? Versteht mich nicht falsch, aber gebt euch doch einmal der Vorstellung hin, dass wirklich alles im Jahresablauf nur noch einmal in eurem Leben geschieht. Nur noch ein Frühling, ein Festivalsommer, eine Urlaubsreise und eine Vorweihnachtszeit (wohl gemerkt: OHNE Weihnachtsklimax!). Wäre man sich dessen hundertprozentig gewiss – wie es in so manch einem pseudo-wissenschaftlichen Apokalypse-Epos im TV der Fall ist (Bsp.: Komet fliegt mit haargenauem Countdown auf die Erde zu, Welle trifft in genau 20 Min ein etc.) – würde man wohl versuchen, die letzten Wochen und Monate auf Erden…

DYING FETUS stellen remasterte Songs online!

“Grotesque Impalement” (vom “Infatuation With Malevolence” Album) und “Skull Fu*ked” (vom “Purification Through Violence” Album) heißen die veröffentlichten Songs und können HIER angehört werden. Beide Songs werdet ihr auch auf den, im Laufe der ersten Monate von 2011, erscheinenden Wiederveröffentlichungen der ersten Alben finden. Das alles gibt es anlässlich des 20jährigen Jubiläums der Death Metal Pioniere aus Baltimore! Quelle: Relapse